Ein abwechslungsreiches Jahr findet seinen Abschluss

Am 29.04.2017 fand auch für das Mixed Team die Saison 2016 ihren Abschluss.

Ein Jahr, das viele schöne Momente lieferte, aber auch Veränderungen.

Das Jahr begann mit der Hallensaison. Dazu fuhr man zunächst nach Straßbourg, wo man zwar nicht vorne mitspielen konnte, aber zumindest die Preise für Best Hitter / Best Hitterin abräumte.

Dann ging es wie die Jahre zuvor zum Turnier nach Bad Homburg, wo es nach 2 Siegen in Folge dieses Mal „nur“ für den 2ten Platz reichte.


Der Start in die neue Saison war dafür fulminant. Zum einen durch die Gewinnung eines zweiten Coaches mit Alex J., ehemaliger Bundesliga-Profi der Tornados, und zum anderen durch 2 überragende Spiele in Speyer. Nicht nur, dass eine Negativserie gegen die Speyer Turtles beendet werden konnte, gelang auch gegen die St.Ingbert Devils mit 43:6 ein historisches Ergebnis.

Am zweiten Spieltag konnte man die Siegesserie in Koblenz fortsetzen, musste aber auch einen schweren Dämpfer hinnehmen, als sich Assistant-Coach Alex eine Verletzung zuzog, die ihn für den Rest der Saison vom Team fernhielt.

Doch zunächst ging es weiter mit Siegen in Nagold, wo man den Gastgeber und Reutlingen/Sindelfingen schlagen konnte.

So sollte es auch weitergehen am ersten Heimspieltag der Saison in der Südwestliga, der allerdings ins Wasser fiel und abgesagt werden musste.

Beinahe ähnlich wäre es fast am darauffolgenden Wochenende beim Heimspieltag der BaWü-Liga passiert, aber trotz stetiger Regenfälle gelang es, die Spiele durchzuziehen. Es gab allerdings auch die erste Niederlage der Saison gegen Karlsruhe, gefolgt von einem knappen Sieg gegen Tübingen und einem Sieg gegen Reutlingen/Sindelfingen.

Es folgte der eigentliche Höhepunkt der Saison, die Championsleague in Rheine. Und trotz des Wegfalls einiger starker Spieler konnte das Team wieder einen Schritt nach vorne machen und durch eine starke Teamleistung sich auf  Platz 4 kämpfen und einen Aufwärtstrend nach Platz 7 und Platz 5 fortsetzen.

 

Wie auch im Vorjahr folgte unmittelbar auf die CL ein weiterer Spieltag. Allerdings konnte man im Gegensatz zu 2015 diesmal trotz deutlicher Müdigkeit der Mannschaft  2 Siege erringen in Mainz.

Zum Ausruhen hatte man dann aber genug Zeit, denn durch weitere Spielausfälle fand das nächste Spielereignis erst knapp 2 Monate später statt, mit dem Fun-Turnier in Holland bei den Samacols. Hier hieß es vor allem Spaß zu haben und die Zeit zu genießen.

Das Wetter war jedenfalls in diesem Jahr kein Freund der Softballer. Mittlerweile waren 4 Spieltage wegen Regens abgesagt worden, was das Mixed-Team zwang, einen Nachholspieltag bereits tief im Herbst Mitte Oktober zu spielen.  In Tübingen trafen hier der Gastgeber, Nagold und Mannheim aufeinander. Mannheim verlor deutlich gegen Tübingen, konnte aber Nagold schlagen.

So kam es wie im Vorjahr zu der Situation, das abermals erst der letzte Spieltag die Entscheidung über die Meisterschaft in der BaWü-Liga bringen sollte. Doch aufgrund des fortgeschrittenen Jahres aber erstmals nicht im gleichen Jahr. Der Spieltag in Göppingen wurde ins Jahr 2017 verlegt.

Und am letzten Samstag war es dann auch endlich soweit. Karlsruhe, Mannheim und Tübingen trafen sich zum entscheidenden Spieltag beim Gastgeber Göppingen. Alle 3 Teams hatten mit jeweils 6 Siegen noch alle Chancen.
Und Tübingen legte mit einem Sieg gegen Göppingen vor, bevor Mannheim mit 14:10 gegen Karlsruhe sich einen Vorteil erarbeiten konnte. Doch gegen Göppingen patzte Mannheim und verlor überraschend mit 7:9. Dies bedeutete Matchball für Tübingen, die ihn aber mit 6:8 nach einer 6:2 Führung abgaben. Und Karlsruhe nutzte ihre Chance und gewann gegen Göppingen das Spiel, sowie die BaWü-Meisterschaft. Für Mannheim und Tübingen blieb nur die gemeinsame Vizemeisterschaft.
Auswirkungen auf die diesjährige Championsleague hatte das Ergebnis aber nicht, denn alle 3 Topteams aus BaWü waren bereits vorher qualifiziert für die Teilnahme.

Allerdings nimmt Mannheim dieses Jahr nicht teil, da die CL für die Tornados äußerst ungünstig fällt, und es nicht möglich war, ein Team aufzustellen.

Was auch die aktuellen Schwierigkeiten beim Mixed Team aufzeigt. Im Laufe der letzten Saison hat das Team viele Mitglieder aus vielerlei Gründen verloren. Aktuell ist das verbliebene Team daher bemüht, neue Spieler und Unterstützer zu finden. Dazu wird es alle möglichen Medien nutzen und dadurch wieder neue Stärke finden.

Wenn auch du dich probieren möchtest bei einem erfahrenen Team, melde dich oder komm zum Training jeden Montag um 19Uhr.

Ein abwechslungsreiches Jahr findet seinen Abschluss