Schüler behaupten sich bei den Schriesheim Raubrittern 2

Plane_90x500cm

An Himmelfahrt spielten die Schüler in Schriesheim gegen die Raubritter 2. Zwei überaus spannende Begegnungen hielten Spieler, Coaches und Zuschauer für Stunden in Atem.

Nach der Tabelle sollte das eine lösbare Aufgabe sein, wenn da nicht durch diverse Absagen und Verletzungen der Kader von 21 Kindern auf gerade 10 Spieler geschrumpft wäre und auf viele Stammspieler verzichtet werden musste.

So hatten fast alle Spieler die schwere Aufgabe, sich auf einer neuen Position zu behaupten. Mit Mut und Konzentration gingen die Wirbelwinde ins erste Spiel und konnten das erste Inning mit 5:0 für sich verbuchen. Das Selbstvertrauen war da und die Mannschaft vergrößerte im 2. Inning den Vorsprung um weitere 3 Runs. Aber wie die Tabelle zeigt, spiegelte das 8:0 nicht die Stärke der Raubritter wider. Riesige Steine fielen den Tornados Coaches vom Herzen als das dritte Inning mit 5:1 und somit zum Endstand von 13:1 beendet wurde.

Nach kurzer Pause, gestärkt mit Burgern und Pommes, ging es in das zweite Spiel des Tages. Hier zeigten die Raubritter nun auch bei den Runs, dass sie ebenbürtig waren. In einem absolut spannenden Spiel gingen die Wirbelwinde (im 2. Spiel als Hometeam und damit mit Nachschlagrecht) hauchdünn mit 2:3 nach dem 1. Inning in Führung. Gefolgt von 2:2 und 0:0 stand es vor dem letzten Inning des Tages 4:5 für die Tornados. Die Raubritter glichen aus und nun mussten die Schüler einen Run erzielen, um nicht in ein weiteres Inning zu müssen. Nach einem Out konnte Kareem als dritter Schlagmann nun Jonas zum erlösenden Winning Run nach Hause holen. Ball Game.

Neben dem tollen Zusammenhalt der Mannschaft muss jeder Spieler hier noch einmal lobend für das Meistern seiner Aufgabe erwähnt werden: Jan und Lennart pitchten so souverän, dass in zwei Spielen kein dritter Pitcher benötigt wurde, Gregor verteidigte seine Homeplate mit Herz und Hand, Leonard gab seinen Mitspielern ein sicheres Ziel am Firstbase, Kareem und Fynn harmonierten super an Shortstop und Secondbase, gut gecovert von Rayyan, Jonas arbeitete viel als Leftfielder und sicherte das Thirdbase ab, Marc bewies ein gutes Auge beim Ballselect und als Höhepunkt erzielte Collin – hellwach, die Situationen richtig einschätzend und von Zuschauern, Mannschaftskameraden und Coaches von Base zu Base nach Hause geschrien – seinen ersten Inside-the-Park-Homerun in einem Ligaspiel.

Ein großes Lob an die Mannschaft, die sich zwei wichtige Siege für die Saison erkämpft hat. Jeder Einzelne kann stolz auf sich sein.

Aber auch vielen Dank an die Raubritter, die gemeinsam mit unserem Team für einen so spannenden Baseballtag gesorgt haben.

Bericht: Detlef Weyrauch
Foto: Britta Kirst

Schüler behaupten sich bei den Schriesheim Raubrittern 2