Vierfach-Sieg für Mannheim

Mannheim Tornados – Hamburg Knights 05:04 / 13:00

Vierfach-Sieg für Mannheim 1/2

In Mannheim stand das erste Juli-Wochenende ganz im Zeichen des Softballs. Die aus Hamburg angereisten Knights wurden am 07.07. und 08.07.2018 zu jeweils einem Doubleheader auf dem Feld der Mannheim Tornados empfangen. 

Spiel 1: (Spiel-Nr.: 10410102-1)

1 2 3 4 5 6 7 8 R H E
Hamburg Knights 2 0 1 0 0 1 0 0 4 8 3
Mannheim Tornados 0 0 0 1 1 0 2 1 5 10 1

Im ersten Samstag-Spiel traten für die Gäste L. Dorendorf als Pitcher und A. Stüwe als Catcher gegen M. Hörner im Circle und M. Greim hinter der Platte an. Im 1. Inning kamen durch einen Double von C. Mac Kenzie zwei Runs für die Gäste über die Platte ehe ein Double Play das Inning beendete. Die Tornados ließen dagegen zwei Läufer auf Base ohne selbst punkten zu können. Im 2. Inning erging es den Gästen nicht besser und auch die Tornados blieben punktlos. Das 3. Inning brachte mit zwei Singles einen weiteren Punkt für die Knights über die Platte, während die Tornados weiterhin punktlos blieben. Im 4. und 5. Inning brachten die Knights nichts zählbares aufs Scoreboard, während die Tornados – begünstigt durch Unsicherheiten in der gegnerischen Defense – ihre Aufholjagd starteten und die ersten beiden Runs durch M. Schöne und S. Sloan scorten. Im 6. Inning konnten die Knights ihre Führung mit einem Run ausbauen, während die Tornados punktlos blieben. Trotz erneutem Double von Mac Kenzie brachten die Gäste im 7. Inning keinen Läufer nach Hause. Diese Chance nutzten die Tornados. Mithilfe eines Doubles von S. Sloan, eines Hits von  M. Cewe und der wackligen Defense der Knights, glichen die Tornados aus und retteten sich ins achte Inning. Nach drei schnellen Aus, was das 8. Strikeout markierte, fanden sich die Knights im Feld wieder, wo sie sich nach einem Walk und einem Aus zwei Fehler im Feld leisteten und J. Rode als Winning Run zuließen. 

Spiel 2: (Spiel-Nr.: 10410102-2)

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Hamburg Knights 0 0 0 0 X X X 0 1 0
Mannheim Tornados 11 0 2 X X X X 13 13 0

Im zweiten Spiel des Tages startete auf Mannheims Seite S. Hart und A. Brown, die im 1. Inning keinen Hit zuließ. Für Hamburg startete A. Stüwe hinter der Platte auf  L. Biesenack. Zwei Walks, fünf Singles, ein Double und sieben Runs später wurde sie von K. Ottenberg abgelöst. Nach einem Single, einem Double und einem Homerun von S. Hart war ihr Arbeitstag beendet und A. Pape übernahm. Mit insgesamt neun Hits und elf Runs fegten die Tornados im 1. Inning über den Platz. Die zweite Offensive war für die Knights wieder sehr schnell beendet und auch die Mannheimerinnen brachten trotz Double von J. Lübken nichts auf das Scoreboard und ließen bei einem erneuten Pitcherwechsel auf L. Dorendorf drei Läufer auf Base zurück. Während die Kurpfälzerinnen mit Hamburgs Schlagfrauen kurzen Prozess machen, brachten diese zwei weitere Runs nach Hause. Da die Knights auch im 4. Inning nicht punkten konnten, wurde das Spiel beim Stand von 0 zu 13 regelgerecht abgebrochen. Mit nur einem Hit und fünf Strikeouts bei 13 Schlagfrauen zeigte A. Brown wieder eine hervorragende Leistung.

(Bericht: Zuber, Fotos: Lavinia El-Ayoubi)

Mannheim Tornados – Hamburg Knights 09:02 / 13:05

Vierfach-Sieg für Mannheim 2/2

In Mannheim stand das erste Juli-Wochenende ganz im Zeichen des Softballs. Die aus Hamburg angereisten Knights wurden am 07.07. und 08.07.2018 zu jeweils einem Doubleheader auf dem Feld der Mannheim Tornados empfangen.

Spiel 1: (Spiel-Nr.: 10411102-1)

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Hamburg Knights 0 0 1 1 0 X X 2 5 6
Mannheim Tornados 0 0 4 1 4 X X 9 8 1

Das erste Spiel am Sonntag startete M. Hörner als Pitcher auf Mannheims Catcher M. Greim. Die Gäste schenkten ihrer Picherin L. Dorendorf und A. Stüwe hinter der Platte das Vertrauen. Beide Teams ließen in den ersten beiden Innings keine Punkte zu. Erst im 3. Inning konnte Hamburg den ersten Run beklatschen. Mannheim legte mit vier Singles und einem Tripple von C. Poon vier Runs nach. Die Knights wie die Tornados scorten im 4. Inning jeweils einen weiteren Run. Im 5. Inning gelang den Gästen zwar noch ein Double, aber keine Punkte. Mannheim hingegen scorte durch drei Errors im Feld und drei Hits mit sieben Runs Vorsprung zum Spielabbruch.

Spiel 2: (Spiel-Nr.: 10411102-2)

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Hamburger Knights 0 0 2 3 0 X X 5 6 1
Mannheim Tornados 1 5 4 3 X X X 13 11 3

Das zweite Spiel des Sonntags starteten die Tornados mit S. Hart als Catcher und A. Brown als Pitcher. Drei schnelle Aus im 1. Inning brachten für Hamburg keine Punkte auf das Scoreboard. Nicht ganz so gut kam die Hamburger Pitcherin L. Biesenack  aus dem Inning, die mit ihrer Catcherin Krämer zwei Punkte kassierte. Auch im 2. Inning gab es für die Norddeutschen keine Runs, während die Mannheimerinnen die Keulen auspackten und durch einen Mix aus Walks und Hits fünf Punkte erlaufen konnten. Im 3. Inning schwächelte A. Brown kurzfristig und musste zwei Doubles hinnehmen, die zwei Punkte für die Knights bedeuteten, ehe sie mit ihrem vierten Strikeout das Halbinning beendete. Für die Tornados brachten drei Walks und zwei Singles weitere vier Runs auf das Scoreboard. Im 4. Inning starteten die Gäste mit drei Hits und drei Runs ihre Aufholjagd, doch auch der Pitcherwechsel zu Beginn des 4. Halbinnings auf L. Dorendorf brachte die Mannheimer Offensive nicht zum Stillstand. Zwei Singles und ein Double von J. Eisinger brachten noch einmal drei Punkte über die Platte. Dem hatten die Knights im 5. Inning nichts mehr entgegenzusetzen, als Firstbasefrau N. Neizel mit einem unassisted Doubleplay das Inning beendete. Aufgrund des Vorsprungs von acht Punkten brauchen die Schiedsrichter auch dieses Spiel vorzeitig ab.

Ende Juli geht es mit der Heimspielserie weiter. Inzwischen darf sich unsere U19 Spielerin J. Rode mit der Nationalmannschaft auf der Europameisterschaft Spielpraxis auf hohem Niveau verschaffen. Am 28.07.2018 wird Udo Dehmel mit seinem Team aus Wesseling zu Gast in Mannheim sein. Beide Teams sind punktgleich an der Tabellenspitze der SB Bundesliga Nord. Spannende und umkämpfte Spiele können erwartet werden.

(Bericht: Zuber, Fotos: Lavinia El-Ayoubi)

Vierfach-Sieg für Mannheim