Schüler starten mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in die Saison

Am 12.05. trafen die Tornados Schüler auf die Karlsruhe Cougars. Leider verschliefen sie die ersten eineinhalb Innings fast komplett und mussten im 1. und 2. Inning je 5 Runs der Cougars hinnehmen. Viele kleine Ungenauigkeiten und Unkonzentriertheiten verhinderten schnelle Outs. Offensiv kamen die Tornados anfangs nicht mit dem guten Pitching der Karlsruher zurecht. Wenn doch ein Ball ins Spiel kam, war die Defensive der Cougars in der Regel zur Stelle. Fynn konnte durch gutes Baserunning den einzigen Run im 1. Inning für die Tornados erzielen. Im zweiten Inning kam dann die Offensive der Tornados besser in Schwung und mehr Spieler auf Base. Lennart konnte nach einem Wildpitch punkten, Rayyan wurde von Collin durch einen schönen Schlag die Third-Base-Line entlang nach Hause geholt. Collin selbst punktete, ebenso wie im Inning danach Fynn und Gregor, nach einem Wildpitch. Ein Hit von Lennart im 3. Inning brachte Runs durch Fred und Kareem rein. Auch defensiv war jetzt eine deutliche Steigerung zu sehen, darunter ein Double-Play von Leonard auf Fynn. Die starke Aufholjagd der Tornados kam leider zu spät, da das Timelimit erreicht war und der Sieg an die Cougars ging. 

Das zweite Spiel begann fast gleich wie das erste. Wieder brachten die Tornados die Offensive der Cougars nicht unter Kontrolle und mussten direkt wieder 5 Runs gegen sich hinnehmen. Dazu kamen im Angriff zwei denkbar knappe Outs an Home. Lennart, Rayyan, Alex, Khalfan und Gregor konnten im 2. und 3. Inning punkten, davor war Lennart nach einem Steal spektakulär safe an der 2nd Base. Fred gelang in der Defensive ein tolles Flyout bei einem starken Linedrive. Da die Offensive der Karlsruher aber weiterhin stark war, reichte es leider nicht, um es nochmal spannend zu machen. Ermutigend in beiden Spielen war die deutliche Leistungssteigerung defensiv und offensiv im Verlauf der Spiele, die zeigt, dass mit einer konzentrierten Leistung auch gegen einen starken Gegner ein Spiel auf Augenhöhe möglich ist. 

Zwei Wochen zuvor waren die Schüler bereits bei sehr kalten und regnerischen Bedingungen mit einem Doubleheader gegen die Heidelberg Hedgehogs in die Saison gestartet. Nach etwas zähem Beginn liefen die Tornados langsam warm und konnten einige Runs verbuchen. Da auch die Defensive gut funktionierte, konnten die Tornados einen ungefährdeten Sieg einfahren. Das zweite Spiel war wesentlich ausgeglichener, dennoch stand am Ende der Sieg für die Tornados. Offensive Highlights der beiden Spiele waren Inside-the-Park-Homeruns von Leonard und Gregor. Defensiv gelang Khalfan ein schönes Flyout und Leonard leitete ein sehenswertes Double-Play ein, in dem er als Pitcher den geschlagenen Ball direkt aus der Luft fing und gedankenschnell an die 1st Base warf, wo sich der Runner zu weit gelöst hatte.

Bericht: Moritz Balz
Fotos: Britta Kirst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere