Seltsames Ende eines spannenden Spiels

Ein wirklich spannendes Spiel nahm am vergangenen Sonntag, den 22.05.2011, ein seltsames Ende. Aber fangen wir vorne an.

Zwei als gleichstark einzuschätzende Baseball Schüler-Teams aus Ladenburg und Mannheim trafen auf dem Roberto-Clemente-Field aufeinander. Durch viele Ausfälle geschwächt, machte sich das Mannheimer Team an die Mission „erster Saison-Sieg“.

Während der Beginn noch sehr ausgeglichen gestaltet wurde, leisteten sich die Tornados in den Mittel-Innings 3 und 4 Leichtsinnsfehler und auch das Pitching verlief nicht sehr glücklich. So konnten die Romans deutlich davonziehen und sahen schon wie der sichere Sieger aus. Erst eine Punktejagd im 5. Inning brachte die Mannheimer wieder fünf Punkte näher an die Gäste ran. Durch eine fehlerhafte Interpretation der 5-Punkte-Regel wurde dieses Inning dann allerdings beendet. Doch die Tornados waren wieder bis auf zwei Punkte dran, schafften es dann auch, mit gutem Pitching und sicherem Field-Play den Abstand von zwei Punkten ins 7. Inning zu retten. Es waren nun etwas weniger als 2,5 Stunden gespielt und das 7. Inning sollte beginnen, als es plötzlich „ballgame“ bzw. Abbruch des Spiels hieß. Auf Nachfrage wurde dies mit der Aufgabe bzw. dem Nichtantritt zum 7. Inning durch den Coach der Ladenburger erklärt. Dieses spannende und gute Spiel mit Höhen und Tiefen hätte wahrlich ein besseres Ende verdient. Wie das Spiel gewertet wird, obliegt nun dem Verband.

Für die Mannheimer Schüler zeigt die Leistungskurve weiterhin nach oben. Wenn auch seit dem Eröffnungsspiel gegen Neuenburg die Spiele gegen Karlsruhe und Schriesheim 1 nicht gewonnen werden konnten, so steigerten die Kids sich doch jedesmal und hatten „lediglich“ mit ihrer eigenen Konzentration zu kämpfen. Wenn sie ihre Nerven in den Griff bekommen, haben unsere Jüngsten sicher noch alle Möglichkeiten, weitere Spiele zu gewinnen. Die nächste Chance dazu haben sie am kommenden Samstag um 11 Uhr in Schriesheim gegen deren zweite Mannschaft.

Marco Liebig

1 Antwort

  1. Hermann sagt:

    Marco Liebig schrieb:
    Es waren nun etwas weniger als 2,5 Stunden gespielt und das 7. Inning sollte beginnen, als es plötzlich „ballgame“ bzw. Abbruch des Spiels hieß. Auf Nachfrage wurde dies mit der Aufgabe bzw. dem Nichtantritt zum 7. Inning durch den Coach der Ladenburger erklärt.

    Ich habe mir diesen Satz ein paar Mal durchgelesen, komme aber geistig nicht ganz mit, was genau abgelaufen ist. Mir bleiben da doch einige Fragen offen:

    Wieso erklärt der Ladnburger Coach, dass das Spiel aufgegeben bzw. nicht angetreten wurde. Warum zwei Gründe?

    Wieso erklärt dies nicht der Umpire?

    Wer hat das Spiel aufgegeben bzw. nicht angetreten, die Tornados oder die Romans?

    War der Grund vielleicht das Ende der Spielzeit? Kann nach Aussage in diesem Bericht aber nicht sein!

    Was hat denn der Umpire überhaupt gesagt, wieso, weshalb, warum? Das ist doch der Mann, auf den es ankommt!