Tornados Softball Jugend auf großer Bühne

Am goldenen Oktober-Wochenende (20./21.10.) belegten die Tornados, als zweitjüngste Mannschaft (Durchschnittsalter 12,8 Jahre), einen hervorragenden 5.Platz bei der Deutschen Softball Jugend Meisterschaft (U-16).

Angetreten sind die besten 9 Vereine bzw. Spielgemeinschaften aus ganz Deutschland, die sich aus insgesamt 13 Einzelvereinen zusammen setzten, womit das Teilnehmerfeld so groß wie nie zuvor war.

Erstmals seit 2012 gingen die Mannheim Tornados wieder mit einem eigenständigen Team an den Start. Mit insgesamt 18 Spielerinnen stellte unsere Mannschaft aus der Quadratestadt nicht nur den zweitjüngsten, sondern auch den größten Kader im Starterfeld.

Team-Spirit zählt

Am Samstag in aller Frühe, bei frischen 5°C ging es gleich gegen den amtierenden Deutschen Meister die Freising Grizzlies aus München. Unsere Mädchen erwischten mit Ellen Radschun als Starting Pitcher einen sehr guten Start und konnten das Spiel lange Zeit offen gestalten. Sogar eine anfängliche 1:0 Führung durch unsere Lead-Off Hitterin Farah Zuber konnte man verbuchen. Jedoch mit zunehmender Spieldauer setzten sich die sehr erfahrenen Münchnerinnen doch noch klar mit 10:2 durch.

Am Mittag traf man auf die Spielgemeinschaft der beiden großen Traditionsvereine Hamburg Knights und Berlin Challengers.

Mit Carolin Michel im Circle suchte Coach Jäger mit seinem Trainerstab in Bestbesetzung nach Möglichkeiten, den ersten Sieg schon am Tag 1 des Turniers einzufahren. In einem hart umkämpften Schlagabtausch behielten die Tornados am Ende mit 6:4 die Oberhand und beendeten den ersten Turniertag mit einem Sieg. In der Offensive konnten vorallem die sehr erfahrene Marie Knapp und unsere Newcomerin Verdene Petraityte überzeugen und für die nötigen Runs sorgen.

In der Defensive sorgte das Middle Infield mit Farah Zuber und Saphira Jäger für die nötige Stabilität.

Verdene Petraityte zuversichtlich vor ihrem At Bat
Glückliche Sieger

Tag 2 am Sonntag begann erneut sehr früh bei eisigen 2°C gegen den Vorjahres-Finalisten aus Bayern, den Haar Disciples, die mit der Uhrzeit und den Witterungs-Bedingungen wesentlich besser zurecht kamen. So lief in diesem Spiel nicht wirklich viel nach Plan und man mußte sich 2:14 geschlagen geben.

Mittags stand dann das entscheidende letzte Gruppenspiel gegen die Spielgemeinschaft der Augsburg Dirty Slugs und den Badham Blackhawks an.

Mannheim erfahrener, großer Trainerstab (5 Coaches) übertrug erneut Carolin Michel die Verantwortung im Circle mit Hanna El-Ayoubi hinter der Platte. Lead-Off Hitterin Farah Zuber eröffnete mit einem tollen Drag-Bunt das Spiel und konnte durch gutes Base-Running so die 1:0 Führung sichern.

Taktische Anweisungen während des Spiels

Diese Führung gab man bei einem sehr engen Spielverlauf niemals wieder ab und konnte durch ein spektakuläres Double von Emma Pflästerer, einem schönen Tripple von Ty Sanderson und einem Inside-the-park Homerun von Farah Zuber diese knappe Führung immer wieder behaupten. Für die mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel nur in der Offensive eingesetzte Marie Knapp setze Coach Jäger, die zwar noch relativ unerfahrene, aber sehr schnelle, junge Spielerin Alessia Rauleder als Pinch-Runnerin ein, die mit Runs ihrerseits zum 6:3 Erfolg beitrug.

Somit beendete man die sehr starke Gruppe A mit einem sehr guten 3.Platz und zog so in die Platzierungsrunde um Platz 5 gegen die Spielgemeinschaft des Gastgebers, den Karlsruhe Cougars und den Stuttgart Reds ein.

Team Meeting zwischen den Spielen

Das letzte Spiel des Turniers startete Ellen Radschun als Pitcherin und hielt ihr Team Inning für Inning in einer extrem hart umkämpften Begegnung im Spiel. Nationaltrainerin Steffi Küppers als Coach auf Karlsruher Seite konnte nicht verhindern, dass nach anfänglichem Rückstand, der Tornados Nachwuchs ein um den anderen Run sammelte und das so wichtige Platzierungsspiel mit 7:5 für sich entschied.

Entscheidenden Anteil an den nötigen 7 Runs hatte wieder einmal Marie Knapp mit einem schönen Basehit und Hanna El-Ayoubi mit einem RBI-Triple.

So sehen Sieger aus!

Dass die Tornados nach der erst kürzlich in der Saison errungenen hessischen Meisterschaft, auch gleich im ersten Jahr auf nationaler Ebene bereits den 5.Rang belegen konnten, lässt für die nächsten 3 Meisterschaften, bei denen man mit fast gleichem Kader erneut in der U-16-Klasse antreten kann, hoffen.

Deutscher Meister wurden wie Vorjahr die Freising Grizzlies mit einem 13:0 Kantersieg im Finale gegen die Hagen Chipmunks, die sich als Gruppensieger der etwas schwächeren Gruppe B fürs Finale qualifizierten.

Auf der Homepage der Karlsruhe-Cougars.de kann man alle Ergebnisse im Detail sich anschauen!

im Dugout
Emma Pflästerer optimistisch
Siegerpose
Selfie im Dugout!
Line-Up schreiben mit heißem Cafe!
Andrea flechtet Zöpfe am Fließband
Coach Michel beim Trösten

Bericht: Stephan Jäger

Photos: Eva Scheithe und Maria Jäger

Tornados Softball Jugend auf großer Bühne

Comments (0)

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere